© Spitzweck Peter  
Die Spitzweck - Stiftung wurde im Jahr 2006 von Anni Spitzweck (2011 verstorben), Elke Spitzweck und Peter Spitzweck als öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in München gegründet. Unsere Stiftung ist durch Bescheinigung des Finanzamtes München für Körperschaften vom 15.03.2017 als gemeinnützig anerkannt als eine in § 5 Abs. 1 Nr.9 des Körperschaftsteuergesetzes bezeichnete Körperschaft. Stiftungszweck: Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen durch die Unterstützung von Kindergärten, Schülerheimen, Schulen und allen Arten von Bildungseinrichtungen, deren Träger steuerbegünstigte Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts sind. Der Stiftungszweck wird insbesondere durch folgende Maßnahmen verwirklicht: 1. Anschaffung/Erneuerung von Geräten (Musikinstrumente, Computer, Lernprogramme, Sportgeräte etc.) 2. Ausstattung / Verbesserung von Räumen 3. Unterstützung bei Studienfahrten, Sportkursen, Heimfesten 4. Anschaffung / Erneuerung von Geräten und Material, auch für behinderte Schüler Das erste Glück eines Kindes ist das Bewusstsein, geliebt zu werden. (Don   Bosco) „Der beste Arbeitsplatz für jedes Kind ist die Schulbank“ (aus dem Buch „Kleine Hände- großer Profit“ von B. Pütter) Daran wollen wir uns bei unserem Engagement immer erinnern. In unserer Stiftung ist sichergestellt, dass jeder Euro direkt und ohne Verlust für irgendwelche Kosten den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt.
Beim Verkauf eines Bildes im Internet (Bestellung über Mail) spende ich 50%  vom Erlös an unsere Stiftung. Anfragen bitte über e-mail: spitzweck@t-online.de Weil Sie ein Bild als Gegenwert für Ihre Zahlung erhalten, darf ich Ihnen keine Steuerbescheinigung ausstellen.

Nachfolgend ein Ausblick auf die von uns in 2019 geförderten Projekte:

„Adelgundenheim“: Im Stadtteil Au, am Herrgottseck 5, entsteht im ehemaligen Kolpingheim die Einrichtung „Wohnen in der Au“ (WidA), ein neues, vielseitiges Jugendhilfeangebot. Das Projekt möchte drei leer stehende Räume zu einem einladenden, bedürfnisgerechten Ort umgestalten. Dort sollen das Erlernen von Schlüsselkompetenzen, wie beispielsweise Kommunikationsfähigkeit und das Herausbilden individueller, sinnstiftender Interessen gefördert werden. Die Untersuchung in Form eines Fragebogens ergab die individuellen Wünsche und Vorstellungen in Bezug auf ein glückliches Zuhause. Diese Informationen bilden die Basis zur Gestaltung der drei Räume. Wir wollen das Adelgundenheim bei der Anschaffung der dafür nötigen Möbel, Spiele, Sportgeräte, Bücher, Musikinstrumente, Kreativmaterial und Einrichtung einer Spielecke für Kleinkinder unterstützen.	 Dafür gibt es keine Mittel der öffentlichen Hand.   „Wau/Süd-Sudan“: 	 Unterstützung von Heimen für Straßenkinder in Wau und Kuajok	In Wau und Umgebung ist die Anzahl der auf der Straße lebenden Kinder und Jugendlichen seit 2016 stark gestiegen. Eine der Ursachen ist, dass arme Familien ihre Söhne "aufgeben" müssen, da in der lokalen Dinka-Kultur Söhne bei der Vermählung Mitgift bezahlen müssen, die viele Familien sich nicht leisten können. Viele Jugendliche gerieten so in die Fänge von bewaffneten Milizen und haben dadurch sozialen Status und die Chance auch auf kleine Tagelöhnerjobs verloren. Die unsichere Situation, sowohl wirtschaftlich als auch politisch, sorgt eher für einen weiteren Anstieg der auf der Straße lebenden Kinder und Jugendlichen. In den Don Bosco Child Care Centers in Wau und in Kuajok erhalten Jungen unter 18 Jahren in schwierigen Lebenslagen psycho-soziale Hilfen. Dort finden obdachlose Jungen im Haus eine gewaltfreie Oase vor. Neben einer täglichen Begegnungsstätte und einer nächtlichen Schlafstätte können sie im Haus die sanitären Anlagen zum Duschen sowie Waschen ihrer Kleidung nutzen. Vorausgesetzt wird die Bereitschaft zu einer aktiven Teilnahme an den Gruppen-aktivitäten wie Abendessen und Frühstück, tägliche Gruppenberatung, Spiele und Unterricht.   „Hilfe für Kinder in Kambodscha“: Junior High School in Peak Sneng:  Im Februar 2018 haben wir im Rahmen einer Asienreise die Schule nach 8 Jahren wieder besucht. Es war beeindruckend zu sehen, wie die Gebäude und die Einrichtung weiterentwickelt wurden und damit die steigende Zahl an Schülern Platz hat. Mit der speziellen Malklasse konnte ich einen Nachmittag lang malen. Ich habe Acrylfarben mitgebracht und den Kindern die Malweise damit gezeigt. Die Begeisterung war groß, die Bilder die seither entstehen sind spontaner und deutlich moderner, einige davon wurden schon verkauft. (Bilder dazu am Ende). Drei Geschwister, zwei sind Schüler der Junior High School, leben bei ihrer Oma, weil die Mutter gestorben ist und der Vater verschwunden. Wir besuchten sie zuhause in ihrer kläglichen Hütte. Spontan haben wir uns entschlossen für den Neubau einer Hütte den Großteil des Materials zu bezahlen. Mit der tatkräftigen Hilfe von Mitschülern, Lehrern und einem Vorarbeiter ist der Bau noch rechtzeitig vor der Regenzeit fertig geworden. Eine Solarzelle am Dach spendet Strom für 2 Lampen, dort fast Luxus! (Bilder dazu am Ende) Wir werden uns für die Schule weiter engagieren und freuen uns über Ihre Unterstützung.  „Myanmar, Anisakan ( etwa 1 Autostunde von Mandalay entfernt): Zusätzlich zum Kindergarten wird dort von Don Bosco Schwestern eine Grundschule aufgebaut. Die Schwestern haben ihre Schüler bei einer buddhistischen Nonne registriert, da es z.Zt. noch keine katholischen Privatschulen gibt. In einer behelfsmäßigen Unterkunft gibt es für die ersten beiden Schuljahre bereits Unterricht. Im Haupthaus der Schwestern wurde ein großer Raum für eine Grundschulklasse umgestaltet. Der eigentliche Schulbau, für den die Schwestern weiterhin Geld sammeln, ist noch in den Anfängen. Mit Ihrer Hilfe kann der Bau weitergeführt werden, deshalb bitten wir Sie um Ihre Spende.   Egal ob 30, 50, 100 Euro oder mehr, jeder Euro für Bildung und Erziehung ist eine Investition in die Zukunft von Kindern und Jugendlichen. Wenn Sie unser Engagemant durch eine Spende - ohne den Kauf eines Bildes - unterstützen möchten, verwenden Sie bitte das nachfolgend genannte Konto:  IBAN = DE51 200 303 000 120591200, BIC = CHDBDEHHXXX  Sie erhalten eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung) In unserer Stiftung ist sichergestellt, dass jeder Euro direkt und ohne Verlust für irgendwelche Kosten den Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt.  Der Nutzen, den wir stiften, ist auf das Gemeinwohl gerichtet, konkret auf die Unterstützung und Befähigung junger Menschen
Bilder von der Malklasse in Kambodscha
Bilder vom Hüttenbau in Kambodscha
nach 3 Tagen war das neue Heim fertig!